Onesie? Ach, Schlafanzug!

Guck an. Diese Ganzkörperschlafanzüge für die Kinder, welche im hauseigenen Atelier munter vom Band laufen, obwohl darüber leider gar nicht mehr in alter Regelmäßigkeit berichtet wird, also diese vollkommen lässigen Teile haben einen eigenen Namen? Einen vollkommen unsinnig wirkenden, sich nicht intuitiv erschließenden gar?

Onesie. Soso.

Das ist interessant. Und wenn ich so ein wenig darüber nachdenke, finde ich das auch sehr angemessen. Es wird den Teilen durchaus gerecht. Sie haben ein eigenes Fremdwort verdient. Die Kinder schwärmen nämlich so dermaßen davon, dass sie auch in der ganzen Bekanntschaft fleißig Werbung machen. Die Nähmaschinen im Atelier, sie geben kaum noch Ruhe. Der Nachschub ist gesichert.

Es ist nur wichtig, dass wir irgendwann die Kurve kriegen und die Produktion einstellen. Irgendwann sind auch die Kinder nämlich groß genug. Irgendwann ist einfach Schluss mit lustig. Ich spare mir hier lieber die schmutzigen Details. Die lesen Sie lieber drüben, beim oben schon verlinkten Blognachbarn nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *